Dumme Elefanten

„Hallo Frau Elefantendame,
wenn Sie nicht in der Lage sind Ihr Päckchen abzuholen bis 15. März spende ich es der CARITAS. Letzter Aufruf“

Das lag heute morgen in meinem Postkasten, zusätzlich weckte man mich morgens um halb neun mit Sturmklingeln. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich erst gegen fünf Uhr einschlafen konnte und daher not amused über das Geklingel war.

Aber gut – gaaanz unschuldig bin ich auch nicht. Obwohl … an sich schon. Ich bin nur etwas dumm.
Nach einem längeren Aufenhalt bei meinen Eltern kam ich wieder nach Hause und fand einen Bescheid von Hermes in meinem Postkasten. Auf dem Zettel stand mein Nachname, sowie der einer Nachbarin (die den gleichen Namen wie ich hat + einen anderen). Da ich an dem Tag hektisch durch die Gegend tänzelte, überflog ich ihn und dachte mir nur: „Oh Schreck! Der Hermesbote hat den Zettel falsch eingeworfen!“ Daher schnell im Vorbeigehen den Zettel in den anderen Postkasten geschmissen.
Gestern ging ich wieder zum Postkasten – war der Zettel wieder drin. Irritiert warf ich ihn wieder bei der Nachbarin ein.

Abends meldete sich dann eine Bekannte und fragte vorsichtig nach, ob denn in den letzten Tagen nicht Post bei mir angekommen wäre. Ich war irritiert (zumal ich nichts bestellt habe) und dann dämmerte es dem Elefantchen erst! So so. Da bekomm ich heimliche Geschenke und will sie scheinbar nicht annehmen 😉

Heute Morgen wartete dann diese nette Botschaft auf mich (samt Wörterchen in roter Schrift, um alles dramatischer zu machen). Gleich danach bin ich zu der guten Frau und musste mich erst einmal blöd von oben herab behandeln lassen, obwohl ich mich mehrmals entschuldigte. Das war der guten Dame ziemlich schnuppe. Gezeter und ein gezischeltes „Ihre Pakete nehme ich nicht mehr entgegen!“ – hat sie auch niemand darum gebeten! Nett. Nett nett. Dämliche Zimtzicke.

Mein Paket hat das ganze Hickhack dann wieder wett gemacht!
Eine Online-Freundin, bei der ich selbst das Gefühl habe, sie wäre meine große Schwester, hat mich mit wundervollen Dingen beschenkt. Ein Buch, eine wundersüße Karte, einen „Traumprinzen“ zum Selbermachen, einen Kaugummispender und uuuuunzählige Kerzen. Acht Stangenkerzen und drei,vier Kerzen im Glas. Ein Traum! Bei mir sind die Kerzen seit Dezember sowieso alle und immer, wenn ich welche kaufen wollte, waren sie entweder nicht zu haben oder schweineteuer. Der Engpass ist dank dieser Lieferung nun endgültig vorbei! Ob es Zufall ist, dass sie mir so viele Kerzen geschickt hat? Zufall ist was für Angsthasen. Ich sage, es ist Schicksal und sie hat meinen mentalen Hilfeschrei gehört und beantwortet!

So viel von dummen Elefanten und verbitterten Zimtzicken.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Dumme Elefanten

  1. Also echt mal, liebe Elefant – du verschmähst Post? Dann auch noch solche mit einem solchen Inhalt?
    Na, das überleg ich mir, ob’s was zum Geburtstag gibt! (;
    [Btw. – ist das Krokodil irgendwann mal aufgetaucht? xD]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s