Liebe


Seine Lippen waren wie Äther. Küsste er mich, zwang er mich in eine Ohnmacht, der ich nur mit flinken Herzschlägen entkommen konnte. Ich versuchte mich seiner Nähe zu entziehen, wann immer seine Haut sich an die meine presste. Atemstillstand der Poren. Sanft ergaben sich die feinen Härchen dem Takt der Aufregung, der Alarm in all meinen Blutbahnen schlug. Hitze breitete sich wie kleine Lavaflecken auf meinen Wangen aus, während meine Lippen unter den seinen pulsierten. Stromschlag für Stromschlag vermittelte er mir ein Gefühl, wie ich es nie gekannt hatte. Mein Körper war elektrisiert. Geladen. Jedes Zittern meiner Fingerspitzen, das sich in seinen Nacken verirrte, löste ein knisterndes Feuerwerk aus, das nur meinen Augen vergönnt war.

Und ich taufte es Liebe.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s