Wahllose erste Zeilen aus dem Bücherregal (Part I)

„Die heißen Santa-Ana-Winde wehten aus der Wüste herüber und dörrten die letzten Frühlingshalme zu bleichem Stroh.“

(Janet Fitch: Weißer Oleander)

„Das Blitzlicht der Kamera blendete ihn einen Moment.“

(Anne Rice: Die Mumie)

„I stare down at my shoes, watching as a fine layer of ash settles on the worn leather.“

(Suzanne Collins: Mockingjay)

„Als ich zu mir kam, befand ich mich in einem großen Zimmer mit alten Möbeln.“

(Viktor Pelewin: Das fünfte Imperium. Ein Vampirroman) Weiterlesen „Wahllose erste Zeilen aus dem Bücherregal (Part I)“

Wenn Buchreihen zu Ende gehen …

Was tut man dann in diesem Moment?

Ich habe mich gestern Abend gefragt, wie ich mich gefühlt habe, als ich die letzte Seite von “Der Herr der Ringe” gelesen habe – wahrscheinlich hab ich geflucht, weil alles gut ausging und wegen Frodo mit den Augen gerollt. Der Ende der geliebten “Harry Potter”-Reihe gehe ich gekonnt aus dem Weg, indem ich den letzten Teil (so schön und tragisch er auch sein mag) nicht lese. Da dieser aber bald in den Kinos erscheint, ist das auch wieder pupsegal. [Man darf dann damit rechnen, dass ich im Kinosaal vor der Leinwand zusammenbreche und “WARUM?” kreische.]

Ansonsten gibt es nicht viele Buchreihen, die es den Weg in mein Regal gefunden haben. Ach genau – die Twilight-Reihe! Muss gestehen, dass ich den vierten Teil auch irgendwann abgebrochen habe. Aber nicht, weil ich dem Ende entkommen wollte, sondern weil ich mir ernsthaft die Frage stellte, was ich da las (und das hatte nichts damit zu tun, dass ich es im englischen Original gelesen habe).

Nun hat es aber eine kleine, aber feine Trilogie geschafft, mich kurzzeitig zum Verzweifeln zu bringen, indem es … nun ja, eine Trilogie ist und ich Teil 3 fertiggelesen habe. Weiterlesen „Wenn Buchreihen zu Ende gehen …“

Weil wir alle Kinder bleiben

 

Einleitende Worte:

Denn ich bezweifle, dass ich jemals vollkommen erwachsen werde … Jedenfalls: Als Kind und Jugendliche ging ich Büchern aus der “Kinderecke” aus dem Weg und griff stattdessen immer artig und begierig nach den Romanen für Erwachsene. Im Nachhinein hat mir das nicht geschadet (denke ich!), aber irgendwie … Schwer zu sagen. Denn: Ausgerechnet ein Jugendbuch begeistert mich im Moment erschreckend stark!

Die Rede ist von der Cathy-Vickers-Trilogie, bestehend aus:

  • Cathy’s Book
  • Cathy’s Key
  • Cathy’s Ring

Erzählt wird die Geschichte von Cathy, deren Leben immer schlimmer wird. Nicht nur, dass sie miserabel in der Schule ist und aus allen möglichen Jobs fliegt, ihr Vater viel zu plötzlich verstarb und sie sich immer mit ihrer Mutter streitet, nein … dann macht auch noch ihr Freund Victor Schuld. Nur: warum?

Weiterlesen „Weil wir alle Kinder bleiben“

I survived Daisy & the Hamsterkäufe!

Daisy … Oh, Daisy!
Die Welt rief panisch deinen Namen, während alle im Kreis rannten, kreischten und sich per Tröpfcheninfektion mit Panik angesteckt haben.
Ganz Deutschland lief in die nächstgelegenen Supermarkt-Ketten und rüstete sich mit Einkäufen, bis sie sie nicht mehr tragen konnten.
Im Tengelmann um die Ecke hätte man sich wohl am liebsten für die abgelaufenen Fruchtzwerge gekloppt! Man lief mit dem Essen im Arm durch die Gänge, als wäre man Gollum inklusive DEM Ring.
Man war zwar nur ein Mensch mit DEM Essen, aber … trotzdem!

EIGENTLICH bin ich ja total immun gegen solchen Schwachsinn. Aber da meine Schokoladenvorräte zu Ende gingen und alle von Eiszeit und Weltuntergang sprachen, zog ich dann heute doch los, um ein bisschen was einzukaufen. (Erlebnisse: siehe oben in der wunderbaren Einführung!)
Aber, wenn ich ehrlich bin: where the fuck is Daisy?! Weiterlesen „I survived Daisy & the Hamsterkäufe!“