Wieso „Pokémon Go“ nicht die Verblödung der Menschheit bedeutet

Während euch der Hype um „Pokémon Go“ langsam müde macht, werde ich der zahlreichen, abfälligen Diskussionen unter Facebook-Artikeln überdrüssig. Viele Kritiker bezeichnen die neue App als weiteren Schritt Richtung menschlicher Verblödung. Immer wieder heißt es: ‚Warum macht ihr mit eurer freien Zeit nicht etwas Sinnvolles?‘ Von allen Seiten wird mit den Augen gerollt und genörgelt. Dabei müssen ausgerechnet diese Menschen etwas lernen: Gönnt anderen Leuten ihren Spaß.
Weiterlesen „Wieso „Pokémon Go“ nicht die Verblödung der Menschheit bedeutet“

Advertisements

14 Tote während „The Dark Knight Rises“-Premiere: Wenn Filme töten.

Die aktuelle Bilanz ist tragisch: 14 Tote und rund 50 Verletzte, die eine Schießerei letzte Nacht in Denver hervorgebracht hat. Doch es war keine übliche Schießerei, wie man es bei diesen Fakten im ersten Moment vermuten möchte. Für diese Menschen wurde ein Kino zur Todesfalle, als um Mitternacht die Premiere von „Batman – The Dark Knight Rises“ stattfand. Liest man sich weiter durch die Schlagzeilen, ist ein bitterer Nachgeschmack kaum zu vermeiden. Denn, laut Augenzeugen, sollen die Täter – bisher ist nicht bekannt, wie viele es insgesamt waren, da erst ein Verdächtiger festgenommen wurde – mit Gasmasken und schusssicherer Weste in dem Kino aufgetaucht sein. Durch die Notausgänge sind sie während des Filmes in den Kinosaal eingedrungen und haben dort das Feuer eröffnet. Bizarr und erschreckend, wenn sich Leinwandgeschehen plötzlich in der Wirklichkeit wiederfindet – und man mitten drin ist. Weiterlesen „14 Tote während „The Dark Knight Rises“-Premiere: Wenn Filme töten.“

Better be … Gryffindor!

Ab dem 31. Juli hatten die Potterheads weltweit die Chance, sich sieben Tage lang mit kleinen Rätseln herumzuschlagen, um einen der 1 Millionen Plätze für Beta-User von Pottermore.com zu ergattern.

Am vierten Tag hatte ich das Glück und habe einen dieser Plätze ergattert. Ab dem Zeitpunkt hieß es: warten. Denn Ende August gingen die ersten Glückwunsch-Nachrichten samt Zugang um die Welt … und bei mir wollte die Eule einfach nicht ankommen. Jedes Mal wenn ich bei Twitter oder Tumblr erfuhr, dass wieder ein Schwung an Willkommens-Emails rausging, hockte ich vor meinem Postfach und wartete ungeduldig. Richtig ungeduldig. So ungeduldig, dass es nach den ersten zwei Wochen Warten in pure Frustration umschlug.

Letzten Samstag war es nun soweit: die Email kam! Meine „Einladung“ für Pottermore und somit für Hogwarts. Endlich! Weiterlesen „Better be … Gryffindor!“

The Girl With The Dragon Tattoo

Als Cineastin fällt es mir immer schwerer, gen Hollywood zu blicken oder das Kinoprogramm zu durchwühlen. Die Anzahl von Remakes – in den meisten Fällen bedient sich Hollywood guten Independet-Filmen – nimmt stetig zu. Sicher: das war damals auch schon so. Ich denke dabei unter anderem an „Open your eyes“ (Original) bzw. „Vanilla Sky“ (Remake).

Aber trotzdem … Unfassbar.
Ich krieg dabei wirklich das große Grausen, vor allem wenn Filme wiederverwertet werden, die mir persönlich am Herzen liegen. Hier spreche ich speziell von „The Girl with the dragon tattoo“, Verfilmung des Romans von Stieg Larsson.
Das schwedische Original, das mich auf DVD, im Kino und in Buchform sehr fasziniert hat, lief jüngst auch als Mehrteiler im ZDF. Weiterlesen „The Girl With The Dragon Tattoo“

Zurück aus dem Kaninchenbau

Auch Alice hat eines Tages wieder den Weg aus dem Kaninchenbau gefunden – ohne ein richtiges Mitbringsel? Scheint so!
Zum Glück war es bei mir nicht so 🙂

Ende Februar habe ich von einem ARG erzählt, dank welchem eine Postkarte von einer unbekannten Bea bei mir landete. Der Anfang eines großen Alternate Reality Games namens „Unberührbar„, das schließlich sogar einige wenige Mitspieler ins Baskenland führte und in einen Strudel voller Mystik zog. (Näheres lässt sich auf der Facebook-Seite des Weißen Kaninchens nachlesen!) Weiterlesen „Zurück aus dem Kaninchenbau“

CEWE Fotobuch – ein voller Erfolg!

Nein, das hier wird kein heuchlerischer Werbe-Beitrag für ein x-beliebiges Produkt, das ich wahrscheinlich nicht einmal kenne 😉

Das hier ist eine ganz ehrliche Empfehlung für das CEWE Fotobuch, das ich mit Hilfe von Trnd.com testen durfte, was ich sehr gerne getan habe. Denn: den CEWE Fotobüchern bin ich mittlerweile schon bei ein paar Messen begegnet, wo ich auch jedes Mal einen Gutschein in die Hand gedrückt bekommen habe, aber es nach ein paar Tagen schlichtweg vergessen habe. Mea Culpa! Dieses Mal konnte das nicht passieren, dank einem Haufen Gutscheine (u.a. einer für mich), die ich ziemlich schnell unter den Leuten „losgeworden“ bin, weil das Interesse an Fotobüchern doch größer ist, als man denkt. Meistens hat jeder einen Hauch Neugierde in sich, dem er nie die Freiheit schenkt. Und oftmals braucht es nur einen Gutschein, um die Leute aus ihren Höhlen zu locken 🙂 Weiterlesen „CEWE Fotobuch – ein voller Erfolg!“